Such den Sack …

Bis zur Rente ....

weeks
3
3
9
days
0
5
hours
2
1
minutes
2
1
seconds
2
2

Blog-Kategorien

Tag 8 Die letzte Tour

Tag 8 Die letzte Tour

Etwas schweren Herzens haben wir gestern abend noch unsere heutige und letzte Tour geplant.
Schöne Straßen, sehr gutes Wetter und eine hervorragende Unterkunft mit ebenso hervorragender Küche haben den Urlaub besonders gemacht und so fällt es schwer, heute die letzte Tour zu beginnen.Wir stellen aber auch fest, das bei Touren zwischen 190 und 250km und einer Urlaubsdauer von mehr als 7 Tagen irgendwann ein Stationswechsel fällig wäre. So schaffen wir es nicht, wie geplant in die Vogesen, weil die Anfahrt einfach zu weit wäre.

Nun denn, wir bleiben vor Ort und mühen uns redlich aber gern.

Heute geht es noch einmal Richung Süden.

Wir verlassen Oberprechtal und fahren über traumhafte Nebenstrecken durch Triberg und Schönwald zunächst bis kurz hinter Furtwangen, um dort das erste mal halt zu machen.
Nicht weil eine Gaststätte in der Nähe ist, wie man vielleicht mittlerweile vermuten könnte. Nein, eine kurze Pause um uns noch einmal über die kurvenreichen Nebenstrecken freuen zu können, ohne die Aufmerksamkeit auf den Verkehr zu richten.

Wir halten nur kurz, gerade eine Zigarette lang (für diese Zeiteinteilung bin ich zuständig) und fahren weiter, nur um 1 Kurve später (gut getimed) an der Hexenlochmühle noch einmal zu stoppen. War uns tatsächlich entfallen!

Es geht weiter über Neuhäusle, Ödenbach und Rössleberg nach Titisee, wo wir diesmal, nach erstem erfolglosen Anlauf wirklich bis zum See kommen.
Die Stadt ist, entgegen dem ersten Versuch in der Mitte der Woche dieses mal keineswegs so überlaufen, wodurch sich die Durchfahrt als recht entspannt entpuppt.
Gabi hatte am Vortag im Reiseführer gelesen, das pro Jahr 2 Millionen Tagesbesucher nach Titisee kommen und fand es schlicht und ergreifend „ekelerregend“.
Ich bemühe mich daher bei der Durchfahrt um ein „low profil“, niedrige Drehzahlen, angepasste Geschwindigkeit und bloß nicht auffallen.
Außer uns müssen jetzt nur noch 1,999997 Millionen Tagesbesucher kommen und es wird… s.o.
Und ich bin schuld!

Egal, schön ist es schon.

Weiter geht es über Bärental und Altglashütten nach Aha, wo wir wieder auf den Schluchsee treffen, den wir allerdings diesesmal nicht für eine Rast nutzen.
Uns zieht es weiter nach Sankt Blasien, wo der Dom ruft!

Wir folgen ihm, besichtigen ihn und vernehmen dann den kaum hörbaren Ruf eines Eiskaffees.
Wir sind für Gleichbehandlung und folgen auch diesem Ruf.

Danach sind wir tauber und fahren weiter, über Häusern wieder Richung Schluchsee, am Schluchsee vorbei nach Bonndorf.

Weiter führt uns die Route über Ewangen, Mundelfingen und Döggingen nach Bräunlingen.
Hier waren wir zwar schon, aber man ahnt, Zeit für eine Rast.
Diesmal im Eiskaffe, aber Rolf widersteht auch hier dem Wunsch nach einem Früchtebecher.
Die zweite Eisdiele ohne Eis für Rolf. Ich mache mir Sorgen!

Wir verlassen Bräunlingen Richtung Vöhrenbach, biegen aber südlich von Vöhrenbach nach Westen ab und halten noch einmal an der Linachtalsperre.

Danach geht es Richtung Furtwangen und von dort auf der Ausgangsroute zurück.

Rolf hat bisher ohne Eis tapfer duchgehalten, nun muss es aber in der Pension Endehof ein Stück Schwarzwälder Kirsch sein, dessen Größe wir gestern, als wir dort unsere Rechnung bezahlt hatten bewundern konnten.
Rolf und Gabi teilen sich allerdings ein Stück. Weise wie sie sind, denn es ist kurz vorm Abendessen.

Nach Kaffee und Kuchen geht es noch einmal nach Elzach um zu tanken.

Die morgige Tagesetappe möchten wir gerade am Morgen möglichst unterbrechungsfrei hinter uns bringen.

Die Pferde sind versorgt, also Zeit für das letzte Abendessen.
Ich bin seit gestern vorsichtiger geworden!

Bestelle also einen Salat mit Putenbruststreifen und werde wieder eines besseren belehrt.
Unter Streifen versteht man hier ausgewachsene Steaks. Es sind drei an der Zahl, was auf dem Photo nicht deutlich wird, da ich eins verschämt hinter dem Salat versteckt habe.

Morgen wird essenstechnisch alles anders!

Gesamtstrecke: 224.02 km
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download file: 20180623-track.gpx

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.