Such den Sack …

Bis zur Rente ....

weeks
3
0
0
days
0
2
hours
2
3
minutes
3
3
seconds
5
4

Rauchfrei seit 231 Tagen.......

Smoke free for 231 days.......

Blog-Kategorien

Tag 03 oder „Unsere Whatsapp-Gruppe heißt zwar Zweikreiser“ ……

Tag 03 oder „Unsere Whatsapp-Gruppe heißt zwar Zweikreiser“ ……

…trotzdem fahren wir pro Tag nur einmal im Kreis.
Ich will jetzt niemanden langweilen, von wo nach wo wir gefahren sind. Das kann auch dem wieder angehängten GPX-Dokument am Ende entnommen werden.
Stattdessen erklär ich lieber den Titel.

Und der erklärt sich wie folgt.
Ich hatte ja gestern schon angedeutet, das ich bei dem routenden Holländer, ob nun im eigenen Gehäuse oder im Handy auf einen doch recht schweren Drogenmißbrauch tippe, vielmehr tippen muss.
Ich hol mal aus.
Wie im ersten Beitrag zu diesem Trip schon zu lesen und auch zu sehen ist, hatte ich die einzelnen Tagesetappen im Vorfeld bereits nach Uli’s Wünschen ausgearbeitet und dabei TomTom’s eigene Kategorie „Nervenkitzel-Mittel“ gewählt.
Wie sich auch heute wieder herausgestellt hat, in dieser Gegend ein Fehler. Ich hätte aber schon vorher stutzig werden sollen, da die Routen mit einem Schnitt von 50km/h oder darunter angegeben wurden.

So starten wir aber auch heute wieder nach der Vorgabe des Käseblocks, nachdem wir uns mit einem Frühstück eingedeckt haben.
Zunächst geht es auch ganz passabel, ab er bereits gegen Mittag enden wir wieder in irgendeinem Wäldchen, auf Straßen, nicht breiter wie ein PKW und nicht unbedingt wie eine Durchgangsstrasse aussehend.
Irgendwann am Nachmittag, entschließe ich mich dann, 2 Abbiegehinweise einfach zu „überfahren“ und den rasenden Holländer so zu einer geänderten Route zu zwingen.
Doch jetzt packt der Herr der Strassen das volle Gepäck aus. Innerlich hämisch digital grinsend lässt er irgendwann die Bemerkungen „Fahren Sie bitte links und drehen Sie wenn möglich um“ sein und zeigt mir eine klare gelbe Linie in meine Richtung.
Ich frohlocke! 1:0 für Deutschland.
Doch ca. 40 Minuten später schickt mich die Sprachansage nach rechts und ich erkenne, das ich diese Einfahrt schon vor 50 Minuten genommen hatte, allerdings entgegenkommend.
Es ging also 50 Minuten im Kreis. Also doch, Spiel Satz und Sieg für Holland……
Wenn ich übrigens „ich“ schreibe, was das Fahren angeht, schließt das natürlich Uli mit ein, der wie ein Schatten allen Unfug mitfährt.
Jetzt übernimmt er allerdings das Ruder. Ich gebe auf. Uli gibt die Endadresse in sein Navi ein, wählt die schnellste Route und übernimmt souverän die Führung. Ich denke Hunger und Durst haben ihm tatsächlich sowas wie Flügel verliehen.
Und so gelangen wir schließlich gegen 17:30 Uhr doch noch zum Hotel.
Einchecken, umziehen und Richtung Abendessen auschecken verlaufen dann recht schnell.
Ich nötige Uli 900m Spaziergang zur Pizzeria ab und auf dem Rückweg machen wir no h am Supermarkt halt um etwas Wegzehrung für Morgen einzukaufen. 2 Chorizos und 2 kline Baquette gehen morgen mit auf Tour.
Und nu ist es 22:30 Uhr. Wird Zeit, das ich die Bilde einstelle und kommentiere.
Das alles findet Ihr weiter unten.

Stay tuned …….

Gesamtstrecke: 290.81 km
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download file: 22-Frankreich-Tag-03.gpx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.