Such den Sack …

Bis zur Rente ....

weeks
3
5
4
days
0
3
hours
2
0
minutes
4
4
seconds
4
0

Blog-Kategorien

Tag 6 oder alles hat ein Ende …..

Tag 6 oder alles hat ein Ende …..

… und das kommt heute.

Hier trennen sich unsere Wege. Denise und Normand fahren von unserem letzten gemeinsamen Campingplatz in Vossewangen aus Richtung Norden, ich werde mich hingegen Richtung Süden absetzen.

Jeden Kilometer, den ich jetzt noch mitfahren, müsste ich in zwei Tagen auf der fast gleichen Route wieder zurückfahren.

Heute Abend gab es noch einmal eine leckere Pizza und ein ebenso leckeres Bier, zu dem mich die beiden eingeladen haben, obwohl ich eigentlich die Zeche übernehmen wollte.

Deshalb heute erstmal nur die Karte und Bilder, morgen im Nachtrag dann mehr zur Strecke…..

Nachtrag am 28.05.2018

Da mir gestern Abend nicht mehr nach „Schreibtischarbeit“ zumute war, heute noch ein paar Zeilen.

Nachdem wir unser Camp zur üblichen Zeit, also zwischen 9 und 10 Uhr verlassen haben, sind wir der E16 über Fagernes, Ryfoss, Steinklepp und Flåm nach Voss gefolgt. Schöne Strasse, angenehmes Fahren, trotz oder gerade wegen den Geschwindigkeitsbegrenzungen. Alle sind irgendwie deutlich entspannter. Unangenehm allerdings, in Hinsicht auf die Temperatur, die Tunnel, die wir durchfahren mussten.

Der erste machte mit einem Temperatursturz von gefühlt 20 Grad innerhalb von 10m nach Einfahrt auf sich aufmerksam, alle anderen ließen es vorsichtiger aber trotzdem kalt angehen. Normand hatte bei der Einfahrt in den Tunnel die Außentemperaturanzeige seiner BMW im Auge, und sprach von 7,5 Grad. Draußen waren es ca 24 Grad.

Der längste Tunnel, der Lærdalstunnel grüßte uns mit einer Länge von 24,5 Grad bei ähnlichen Temperaturen und lud uns freundlich zur einer kleinen Wintertour ein.

Das mir im Tunnel meine Tankanzeige, zumindest der letzte Balken fröhlich entgegenblinkte um mir mitzuteilen, das es Zeit wird eine Tankstelle aufzusuchen, erhöhte den Reiz dieser Strecke eigentlich nur.

Die Tanke war direkt hinterm Tunnel und trotz Blinken waren noch knapp 4 Liter im Tank. Kein Grund also zur Aufregung.

Gegen 15:30 sind wir dann in Voss, oder genauer Vossewangen eingelaufen. Den Rest habe ich ja schon oben erwähnt…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.